Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
 
 
 
 
 
   


 

Autokorrelation

 

Bei der Autokorrelation wird ein Text mit verschobenen Kopien desselben Textes verglichen. Dabei werden jeweils die übereinstimmenden Zeichen ermittelt.
So lässt sich zum Beispiel die Vigenère-Chiffre knacken. Die periodisch wiederkehrenden Maximalwerte der Anzahl übereinstimmender Zeichen, deuten auf die Schlüssellänge der Vigenère-Chiffre hin.
Eine Autokorrelationsanalyse einer ausreichend langen, mit der Vigenère-Chiffre verschlüsselten Nachricht bei einer Schlüssellänge von acht Zeichen, würde in etwa ein solches Ergebnis liefern:
autokorrelation
Abb. 1: Autokorrelation1

Die Autokorrelationsanalyse ist effizienter und sehr viel anschaulicher als der Friedman- oder Kasiski-Test. Sie ist vielseitig anwendbar und kommt unter anderem auch in der Signalverarbeitung zum Einsatz.1 Da es sich bei der Häufigkeitsanalyse um eine aufwändige Rechnung handelt, empfiehlt es sich, größere Texte mit einem lokal installierten Programm wie CrypTool zu analysieren.

 

Weblinks

http://de.wikipedia.org/wiki/Autokorrelation

 

Einzelnachweise

1 Brätz, Marcel: „Kryptographiespielplatz“, http://www.kryptographiespielplatz.de

 


   
     
 
 
Copyright © 1998 - 2017 PROJECT / Contributors